Über die Linie – Äquator überquert

Sonntag, 22. Januar, 15:12 Uhr. Vier Tage wenig Wind, kräftige Schauer, chaotischer Seegang. Am 21.1. 21 Uhr segelten wir über den Äquator. Party mit Neptun, Sekt und frisch gebackenem Äquatorbrot. Seither ist alles anders: frischer SE-Passat, Rauschefahrt auf AmWindKurs, die Sonne geht linksrum und wir sind über Nacht in den Sommer gefahren. Schwitzen jetzt bei 30°.  Noch 200 sm bis Fernando de Noronha.

2 Responses to “Über die Linie – Äquator überquert”

  1. Gabriela Kohl-Steinberg sagt:

    Hallo,
    Meine Mutter Margot Kohl (sie besucht ihre VHS Kurse in Essen) hat mir davon berichtet, dass Sie sich gerade auf großer Fahrt befinden und darüber im Internet berichten. Mein Mann und ich segeln selbst und es ist auch unser Traum, wenn auch ein noch sehr ferner, einmal solch eine Reise zu unternehmen. Darum habe ich mich direkt auf die Suche gemacht und Ihre Seite auch schnell gefunden. Hab’s heute nur ein wenig überflogen. Aber es macht Appetit auf mehr und ich werde bestimmt noch öfter reinschauen.
    Ich wünsch Ihnen weiterhin eine gute Fahrt, günstige Winde, schönes Wetter, viel Spaß und (ganz wichtig) immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

    Viele Grüße aus dem winterkalten Stolberg (bei Aachen)
    Gabriela Kohl-Steinberg (gabriela@bluesky-interactive.com)

  2. Ingrid Bachmann sagt:

    Liebe Ariane, lieber Jens,
    wir verfolgen eure Reise mit spannung und freuen uns, dass es euch so gut geht. Inzwischen habt ihr sicher den Atlantik überquert. Weiterhin alles Gute wünschen euch Ingrid und Dieter.
    Auch liebe Grüße von Edmund sowie Conny und Klaus, die wir getern auf der boot in Düsseldorf getroffen haben.
    PS. Wir hatten schon mal einen Kommentar geschrieben, der scheint nicht angekommen zu sein.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.